E-Mobilität

E-Mobilität

Die neue Schlüsselkennzahl B197 im Führerschein bietet euch die Möglichkeit, einen Schaltwagen
zu fahren, obwohl die Fahrprüfung in einem Automatik-Auto abgelegt wurde. Wer
diesen neuen Ausbildungsweg wählt, muss mindestens zehn Fahrstunden und eine viertelstündige
Testfahrt mit einem Fahrlehrer/ einer Fahrlehrerin auf einem Schaltwagen
absolvieren. Die übrige Ausbildung sowie die Führerscheinprüfung erfolgen in einem Fahrzeug
mit Automatikgetriebe. Die Gesamtzahl der vorgesehenen Fahrstunden erhöht sich
dadurch nicht unbedingt.

Hintergrund dieser neuen Regelung ist der Trend zur E-Mobilität und die Förderung alternativer
Antriebe. Wenn ihr euch für das Fahren mit Automatikfahrzeugen interessiert,
musstet ihr bisher den normalen Führerschein erlangen, oder den Automatikführerschein
(Schlüsselzahl 78) ohne die Option, später einen Schaltwagen fahren zu dürfen. Ab April
2021 hat sich dies geändert! Das ist begrüßenswert, denn klimafreundliches Fahren beginnt
schon während der Ausbildung.