LKW-Weiterbildung

LKW Weiterbildung

Regelungen und Voraussetzungen

LKW-Fahrer unterliegen ab 10.09.2009 der gesetzlichen Pflicht zur Weiterbildung.
Die Weiterbildungspflicht trifft alle gewerblichen Fahrer (ab 3,5t), unabhängig vom Datum des
Fahrerlaubniserwerbs.
35 Stunden (à 60 Minuten) Weiterbildungslehrgang (5 Tage a‘ 7 Stunden) im Zyklus von fünf Jahren,
die jeder LKW-Fahrer innerhalb von fünf Jahren besuchen muss.
Die 35 Stunden müssen nicht in einem geschlossenen Lehrgang absolviert werden. Sie können
auch in Blöcken von mindestens sieben Stunden (420 Min. – also 1 Tag) aufgeteilt werden.
§ 5 Abs. 1 Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) bestimmt, dass die erste Weiterbildungsphase
fünf Jahre nach dem Erwerb der Grundqualifikation abzuschließen ist.
Für Fahrer, die vor dem Stichtag 10.09.2009 im Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse C waren, muss
der erste Weiterbildungszyklus zwischen dem 10.09.2009 und dem 10.09.2014 liegen.

DIE FÜNF MODULE SIND :

– Modul 1 LKW: Eco-Training
– Modul 2 LKW: (Sozial-) Vorschriften für den Güterverkehr
– Modul 3 LKW: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
– Modul 4 LKW: Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger, Profi
– Modul 5 LKW: Ladungssicherung